Die Behandlung von Unfruchtbarkeit mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)

Fast alle Paare kommen im Laufe ihres Ehelebens an den Punkt, dass sie sich Kinder wünschen. Doch kommt es leider immer häufiger vor, dass die natürlichste Sache der Welt nicht mehr auf natürlichem Wege abläuft. Derzeit leiden in Deutschland etwa 10 % aller Paare unter ungewollter Kinderlosigkeit. Dies kann viele verschiedene Ursachen haben. 

Ungünstige Lebensgewohnheiten wie ein zu hoher Alkohol- oder Tabakkonsum, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Umweltgifte, bestimmte Medikamente und viele andere Faktoren können die Fruchtbarkeit bei beiden Geschlechtern beeinträchtigen. Auch können sich andere Grunderkrankungen, wie z.B. Schilddrüsenleiden, negativ auf das komplizierte Wechselspiel der Geschlechtshormone auswirken. Schließlich spielt hierbei auch das Alter eine wichtige Rolle. Viele Paare wollen zuerst beruflich Karriere machen und denken dann erst mit Ende 30 oder Anfang 40 daran, Kinder zu bekommen. Doch lässt sowohl die Qualität der Eizellen der Frau als auch die der Samenzellen des Mannes in diesem Alter mitunter bereits deutlich nach, so dass den Paaren keine natürliche Schwangerschaft mehr gelingt. Dann wenden sich viele Paare an Zentren für künstliche Befruchtung, die in solchen Fällen Hilfe anbieten. Abgesehen von den sehr hohen Kosten der modernen Reproduktionsmedizin erleben insbesondere die Frauen diese Behandlung oft als Tortur. Was eigentlich natürlich funktionieren sollte, wird nun durch Medikamenten- und Hormongaben gesteuert, die auch nicht immer frei von Nebenwirkungen sind. Der enorme psychische Stress, unter den Paare in dieser Situation geraten, gefährdet mitunter sogar die Partnerschaft an sich. Und eines der größten Probleme dieser Methode ist das gehäufte Auftreten von Mehrlingsschwangerschaften. Wer sich sein eines Wunschkind ersehnt hat, steht dann plötzlich mit zweien oder dreien da. 

Nicht wenige Frauen durchlaufen auch mehrere vergebliche Versuche, doch die künstlich befruchteten Eizellen nisten sich einfach nicht ein, da die Gebärmutterschleimhaut der Frau zu dünn und nicht aufnahmebereit ist. Die dadurch entstehende Frustration kann das gesamte Leben dieser Paare verdunkeln. 

Doch gibt es Alternativen zur künstlichen Befruchtung bzw. Verfahren der Ganzheitsmedizin, die die moderne Reproduktionsmedizin unterstützen können. Insbesondere die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) verfügt mit ihren Methoden der Akupunktur und Kräutertherapie über äußerst wirksame Mittel zur Förderung der Fruchtbarkeit. Die Jahrtausende alte Erfahrung chinesischer Ärzte wie auch neuerliche Studien aus China und England bestätigen, dass mittels TCM die Fruchtbarkeit beider Geschlechter wesentlich erhöht werden kann. Bei den Frauen kann man durch eine TCM-Behandlung unter anderem die Dicke der Gebärmutterschleimhaut vergrößern, so dass sich die befruchtete Eizelle einnisten kann. Auch bei Männern lässt sich die Qualität der Samenzellen drastisch verbessern. Schließlich berichten viele der mit TCM behandelten Patienten, dass sie sich auch allgemein wieder kräftiger und vitaler fühlen, was sich nicht nur in einem erfüllenden Sexualleben zeigt, sondern praktisch in allen Lebensbereichen. Oft kann hierdurch z.B. die Schlafqualität verbessert werden und übergewichtige Personen verlieren auch einige Pfunde. 

Selbstverständlich ist vor jeder Behandlung eine gründliche schulmedizinische Untersuchung notwendig, um eventuell bestehende organische Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln. Stellt es sich bei diesen Untersuchungen heraus, dass die Kinderlosigkeit rein funktioneller Natur ist, also keine organischen Störungen vorliegen, empfiehlt sich ein ganzheitlicher Behandlungsansatz, bei dem sowohl Körper als auch Psyche berücksichtigt werden. Dabei können beispielsweise auch Entspannungsverfahren die Behandlung durch TCM oder andere Naturheilverfahren effektiv unterstützen. Oft ist es wichtig, einfach mal loslassen zu können, sich entspannen und von Erwartungen anderer befreien zu können. Sind Mann und Frau im Einklang mit sich selbst und mit der Natur, dann wird sich oft auch ihr Kinderwunsch von selbst erfüllen. 

Andreas Kalg 

Buchtipps: 

Kinderwunsch von Gnoth, C. / Noll, A.

Hoffnung bei unerfülltem KinderwunschHoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch von Schweizer-Arau, A.